Faszial-Viszerale Therapie: Bereich Thorax – Schulter – ArmReinhold Rauh

Der Thorax ist das meist vernachlässigte Gebiet in der physiotherapeutischen Arbeit.
Anwendungen in dem Bereich zielen meist auf Rückenmuskeln, Rippen und Brustwirbel, oder
haben die Atmung im Fokus.

Aus dem Blickwinkel der Faszien betrachtet, erscheint der Thorax in einem ganz anderen Licht.
Die Thoraxorgane sind über die Faszien eng mit der Halswirbelsäule und den Armen verbunden
und können dort zu funktionellen Symptomen führen. Ursachen der HWS- oder
Kiefergelenksdysfunktion, von chronischem Schulterschmerz, Tennisellenbogen oder
Abflussstörungen des unteren Körpers, finden wir oft im Thorax.

Rippenblockierungen können zu Schmerzen und Bewegungseinschränkungen führen, sie können
aber auch das vegetative Nervensystem stören. Im Thorax wird über den Grenzstrang die
Kapillardurchblutung in großen Teilen des Körpers geregelt.

Im Kurs vermitteln wir Ihnen das Wissen über Einflüsse von Faszien der inneren Organe des
Thorax auf Schulter, Wirbelsäule, Rippen, Arme und zeigen praktische Möglichkeiten der
Behandlung.

Die Faszien vom Thorax in ein physiotherapeutisches Behandlungskonzept zu integrieren, kann
ein wichtiger Baustein in der Behandlung von chronischen Problemen am Bewegungsapparat
sein.


Back to Kursinfo